7 days of unlimited AE and Premiere Pro templates & videos - for free!* Unlimited asset downloads! Start 7-Day Free Trial
Advertisement
  1. 3D & Motion Graphics
  2. Motion Graphics

Erfahren Sie, wie Sie einen benutzerdefinierten Lichtstrahleffekt von Grund auf neu erstellen

Scroll to top
Read Time: 12 mins

German (Deutsch) translation by Federicco Ancie (you can also view the original English article)

Ein benutzerdefinierter Effekt ist eine spezielle Voreinstellung, die wie ein Plugin aussieht und sich verhält. Sie können ein spezielles Rezept von Plugins und Keyframes irgendwohin speichern, das Sie problemlos wiederverwenden können. Jorrit Schulte hat eine Reihe dieser sehr nützlichen benutzerdefinierten Effekte produziert und sie kostenlos unter http://aenhancers.com zur Verfügung gestellt. In diesem Tutorial beschreibt er, wie man den unglaublich beliebten Lichtstrahleneffekt erzeugt und wie man alles in einen benutzerdefinierten Effekt packt.

Wir werden aufschlüsseln, wie Sie einen Lichtstrahleneffekt wie Glanz erzeugen, und dann lernen, wie Sie ein Preset erstellen, damit Sie es jederzeit wieder verwenden können
innerhalb des Presets. Schließlich werden wir diese Voreinstellung mithilfe eines Skripts von nabscripts.com in einen benutzerdefinierten Effekt verwandeln.

Skript herunterladen

createCustomEffect.jsx

Schritt 1

Beginnen wir mit der Erstellung des benutzerdefinierten Effekts mit allen Steuerelementen.
Was für ein benutzerdefinierter Effekt ist? Es ist nur ein "Effekt" mit allen Ausdruckssteuerelementen, nur ist es viel einfacher zu steuern, insbesondere wenn Sie viele Steuerelemente haben.
Dieses Skript funktioniert, wie es nur in AE 7 funktioniert, wenn Sie also in AE 7.0 arbeiten. Sie können die Schritte 1 und 2 überspringen. Andernfalls werden wir das Skript schnell bearbeiten, damit es in CS3 oder CS4 funktioniert. Öffnen Sie das Skript in Adobe ExtendScript Toolkit, indem Sie darauf doppelklicken.

Schritt 2

Gehen wir rein und machen "Bearbeiten > Suchen und Ersetzen"
und Sie können finden: 7.0 &amp Ersetzen: CS3 (oder CS4, wenn du in CS4 arbeitest)
Klicken Sie auf Alle ersetzen. Sie erhalten eine Meldung, dass 5 Elemente ersetzt wurden. Klicken Sie auf OK
Speichern Sie dann das Skript

Schritt 3

Platzieren Sie nun das Skript in Ihrem AE-Skriptordner (C:\Program Files\Adobe\Adobe After Effects CS3\Support Files\Scripts\ in CS3 unter Windows) (Applications/Adobe After Effects/Scripts auf Mac).

Schritt 4

Starten Sie AE und erstellen Sie den benutzerdefinierten Effekt.
Führen Sie das Skript aus, indem Sie auf "Datei > Skript > createCustomEffect.jsx" klicken.

Schritt 5

Ein neues Fenster öffnet sich, dieses Skript ist großartig, ich mag es wirklich, aber es ist irgendwie begrenzt.
Sie können die Reihenfolge nicht ändern oder Gruppen und ähnliches hinzufügen.
Geben Sie also einfach einen Namen und einen matchName (dh ohne Leerzeichen) ein und lassen Sie den Rest unverändert.
Klicken Sie auf Erstellen. AE wird geschlossen.

Schritt 6

Öffnen Sie die Datei PresetEffects.XML, in der alle benutzerdefinierten Effektcodes gespeichert sind. In CS3 unter Windows lautet der Standarddateipfad C:\Program Files\Adobe\Adobe After Effects CS3\Support Files\. Auf dem Mac müssen Sie mit der rechten Maustaste auf das After Effects-Anwendungssymbol klicken und "Paketinhalt anzeigen" auswählen.

Dann lautet der Pfad "Contents/Resources/PresetEffects.xml".

Öffnen Sie PresetEffects.XML im Adobe ExtendScript Toolkit und scrollen Sie ganz nach unten. Dort sehen Sie unseren benutzerdefinierten Effekt.

Schritt 7

Beginnen wir nun mit dem Hinzufügen von Steuerelementen zum benutzerdefinierten Effekt. Ich habe mir die Zeit genommen, eine Textdatei mit allen mir bekannten benutzerdefinierten Effektcodes zu erstellen, damit Sie sie selbst verwenden können. Sie ist im voreingestellten Download am Ende dieses Tutorials enthalten. Ich werde Ihnen einige Steuerelemente zeigen, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern. (Wenn die Dinge keinen Sinn ergeben, überprüfen Sie die Textdatei mit den benutzerdefinierten Effektcodes. Hoffentlich sind die Dinge sinnvoller.) Fügen Sie zunächst eine Gruppe mit dem Namen Pre-Process hinzu.

Schritt 8

Fügen wir innerhalb dieser Gruppe ein Kontrollkästchen und 2 Sliders hinzu.

Schritt 9

Wir setzen einen Punkt nach dieser Gruppe. Wir möchten, dass dieser Punkt standardmäßig in der Mitte des Comps liegt. Am Ende der Textdatei Benutzerdefinierte Effektcodes sehen Sie einen Mittelpunkt. Fügen Sie ihn hinzu.

Schritt 10

Sie können die fertigen benutzerdefinierten Effekte aus der endgültigen Voreinstellung am Ende dieses Tutorials zum Herunterladen anzeigen. Fahren Sie also fort und starten Sie After Effects erneut.

Schritt 11

Wenn Sie beginnen, erhalten Sie eine Meldung, in der Sie gefragt werden, ob Sie das Startskript bereinigen möchten. Klicken Sie auf Ja. Es wird automatisch eine neue Komposition namens "my Custom Effect Comp" erstellt.
In dieser Komposition gibt es eine Ebene namens "my Custom Effect". Schauen Sie sich dann die Effektsteuerelemente für diese Ebene an, und da ist unser benutzerdefinierter Effekt!

Schritt 12

Erstellen Sie eine neue Komposition, wählen Sie die gewünschten Einstellungen aus und erstellen Sie Text, damit wir sehen können, was wir tun. Kopieren Sie dann den benutzerdefinierten Effekt und fügen Sie
'my Custom Effect Comp' dieser Textebene hinzu.

Schritt 13

Fügen wir zunächst den Effekt hinzu, der die Grundlage unserer Lichtstrahlen bildet, und gehen Sie zu "Effekt > Weichzeichnen > Scharfzeichnen >CC Radial Fast Blur ... ".

Schritt 14

Wir möchten, dass diese Strahlen größer werden, je weiter der Quellpunkt von der Mitte der Komposition entfernt ist. CC Radial Fast Blur führt dies nicht automatisch durch. Fügen Sie also einen Ausdruck für den Betrag hinzu, indem Sie bei gedrückter Alt-Taste auf die Stoppuhr klicken. Der erste Teil des Ausdrucks stellt das Zentrum der Komposition dar, daher erstellen wir zwei Variablen 1 für die X- und eine für die Y-Achse:

Wir müssen auch einen Ausdruck für das Zentrum von CC Radial Fast Blur hinzufügen, verwenden Sie also einfach die Pickwhip zum Quellpunkt. Der Ausdruck sollte dazu kommen:
effect("Light Rays")("Source Point")

Schritt 15

Wenn der Betrag von CC Radial Fast Blur bei 100 liegt, geht er nicht weiter, da dies der Maximalwert dieses Effekts ist. Um dies zu überwinden, müssen wir CC Radial Fast Blur duplizieren.
Zu diesem doppelten Effekt müssen wir am Ende des Mengenausdrucks -100 hinzufügen. Wenn also der erste stoppt, beginnt der zweite zu wachsen. Der Ausdruck für den duplizierten Effekt sollte folgendermaßen aussehen:

Schritt 16

Bisher sieht alles gut aus, jetzt werfen wir einen Blick auf die Pre-Process-Gruppe, die die Maskenoptionen sind. Wir werden dafür "Kreis" verwenden. Gehen Sie zu "Effekt > Generieren > Kreis" und platzieren Sie es über der CC Radial Fast Blur.

Schritt 17

Das Ergebnis ist nicht das, was wir wollen. Wir möchten, dass dies das Alpha darstellt. Setzen wir also den Mischmodus von "Kreis" auf Schablonen-Alpha.

Schritt 18

Wenn das Kontrollkästchen "Maske verwenden" in unserem benutzerdefinierten Effekt aktiviert ist, soll unser Kreis nicht sichtbar sein. Wir können diesen Effekt nicht mit Ausdrücken ausschalten. Um dieses Problem zu umgehen, können wir den Kreis sehr groß machen, damit der Text oder die Ebene, auf der Sie ihn verwenden, niemals abgeschnitten wird.
Weiter alt + Klicken Sie auf Radius, um einen Ausdruck hinzuzufügen. Typ:

Schritt 19

Wir werden jetzt an der Blur Group arbeiten. Gehen Sie zu "Effekt > Weichzeichnen > Scharfzeichnen > Radiale Unschärfe" und platzieren Sie es direkt unter dem Kreis. Stellen Sie den 'Typ' auf Zoom und den 'Antialiazing (Beste Qualität)' auf Hoch.

Schritt 20

Wir werden einen Ausdruck für die Menge (Alt + Klick) hinzufügen, der fast dem letzten entspricht:

und wieder die Mitte zum Quellpunkt picken:
effect("Light Rays")("Source Point")

Schritt 21

Kommen wir zur Farbgruppe, es gibt 3 Farben, also verwenden wir den Tritone-Effekt.
Fügen wir "Effekt > Farbkorrektur > Tritonus" hinzu, um sicherzustellen, dass es unter allem bleibt
und Alt + Klicken Sie auf die Farben aus dem Tritonus und wählen Sie sie in den Farbsteuerelementen des gleichnamigen benutzerdefinierten Effekts aus.

Schritt 22

Nichts passiert, die Farben ändern sich nicht. Dies liegt daran, dass tritonus nur RGB-Kanäle betrachtet. Um dies zu beheben, benötigen wir eine Art Alpha-RGB + Alpha-Konverter (oder RGBA-Konverter). Wir können dies mit einer coolen Technik tun, die ich gefunden habe. Fügen wir zunächst einen Glow-Effekt hinzu:
"Effekt > Stilisieren > Leuchten"

Schritt 23

Das ist nicht ganz das, was wir wollen, es ist wirklich hell und ausgeblasen. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, verwenden Sie die folgenden Optionen: Setzen Sie den Glühschwellenwert, den Radius und die Intensität auf 0, "Zusammengesetztes Original" auf "Oben" und den "Leuchten" auf "Keine".
Jetzt haben wir unseren ordentlichen Alpha-RGBA-Konverter, der auch in der endgültigen Voreinstellungsdatei als einzelne Voreinstellung enthalten ist (als "Alpha zu RGBA-Farben" bezeichnet).

Kurztipp: Wie Sie im Bild unten sehen können, können Sie die Schattenfarbe nicht sehen. Dupliziere das Leuchten, um es zu sehen, oder wenn du ein bisschen mehr Leuchten willst.

Schritt 24

Drehen Sie den 'Kreis' und Alt + Klicken Sie auf die Deckkraft im Kreis und wählen Sie diese Option aus dem benutzerdefinierten Effekt in die Option „Glänzen“.
Das Leuchten erzeugt einen seltsamen, aber cool aussehenden Effekt, der beim Verblassen der Deckkraft zuerst die Glanzlichter, dann die Mitteltöne und dann die Schatten senkt, was ziemlich cool ist. Für eine normale Deckkraft können Sie die Transformationsopazität der Ebene verwenden.

Schritt 25

Fügen Sie für die Boost-Light-Option Helligkeit und Amp-Kontrast hinzu
"Effekt > Farbkorrektur > Helligkeit und Kontrast
Und Alt + Klick auf 'Helligkeit' und wähle es aus, um 'Licht zu steigern' und füge * 2 hinzu:

Schritt 26

Verwenden Sie das Bild unten als Referenz, um allen Steuerelementen die entsprechenden Namen zu geben, indem Sie den Effektnamen auswählen und die Eingabetaste drücken. Setzen Sie den benutzerdefinierten Effekt schließlich zurück, indem Sie oben im Effekt auf "Zurücksetzen" klicken. Jetzt kann es als Voreinstellung gespeichert werden (Glühen heißt jetzt: Alpha zu RGBA-Farben (Copy Me))

Schritt 27

Um es als Preset zu speichern, öffnen Sie das Fenster Effects Presets, wählen Sie alles aus, was Sie speichern möchten, und klicken Sie auf die kleine Post-It-Schaltfläche in der unteren rechten Ecke.

Schritt 28

Ein Dialogfeld zum Speichern wird geöffnet. Gehen Sie unter Windows oder Mac zu "C:\Program Files\Adobe\Adobe After Effects CS3\Support Files\Presets". Gehen Sie zu "/Application/Adobe After Effects CS3/Presets".
Ich werde einen neuen Ordner namens 'Jorrit Schulte' und einen anderen mit dem Namen 'Light Rays' erstellen.
Dort speichere ich das Preset als 'Light Rays.ffx'

Schritt 29

Nachdem wir unsere Voreinstellung gespeichert haben, können Sie mit der Voreinstellung ein kleines Projekt erstellen.
Erstellen Sie einen neuen Comp und wählen Sie die gewünschten Einstellungen. und eine Ebene mit Comp-Größe. Nennen Sie diese Schicht "Planet"

Schritt 30

Fügen Sie "Effekt > Störung und Körnung > Fraktale Störung" hinzu
Ändern Sie den 'Fraktaltyp' in Dynamisch, stellen Sie den 'Kontrast' auf 75 und die 'Helligkeit' auf -15

Schritt 31

Fügen Sie "Effekt > Farbkorrektur > Kurven" hinzu
Spielen Sie mit den Einstellungen, bis Sie eine cool aussehende Farbe wie diese Orange erhalten:

Schritt 32

Fügen wir "Effekt > Perspektive > CC-Kugel" hinzu
Stellen Sie den 'Radius' auf 150 ein.
Stellen Sie unter der Gruppe "Licht" die Option "Lichthöhe" auf 100 ein.

Schritt 33

Nachdem wir unseren einfachen Planeten haben, können wir mit dem Teil Lichtstrahlen fortfahren.
Erstellen Sie einen neuen Volumenkörper mit dem Namen "Lichtstrahlen", ändern Sie die Größe und klicken Sie auf "OK".

Schritt 34

Fügen wir noch einmal "Effekt > Störung und Körnung > Fraktale Störung" hinzu.
Stellen Sie den 'Fraktaltyp' auf Dynamisch, den 'Kontrast' auf einen sehr hohen Wert wie 700 und die 'Helligkeit' auf etwa -100

Schritt 35

Kopieren Sie die Einstellungen für 'CC Sphere' in die Ebene 'Light Rays'.
Vorab komponieren, wir tun dies, weil sonst die Kanten abgeschnitten werden.

Schritt 36

Wenden Sie unsere Voreinstellung für Lichtstrahlen an und klicken Sie auf Zurücksetzen für 'Lichtstrahlen'.

Schritt 37

Stellen wir die Schattenfarbe auf ein reines Schwarz ein, und wir können die Mitteltöne auf eine kühle feurig-orange Farbe einstellen (ich verwende hier #B46928). Stellen Sie außerdem das 'Boost Light' auf 7,5 und die 'Ray Length' auf ca. 43 ein. Stellen Sie abschließend den Übertragungsmodus der Light Rays Pre-Comp auf 'Add'.

Schritt 38

Stellen Sie unter "FX: Rays" den "Zoom" auf "Hellste" und die "Deckkraft" des benutzerdefinierten Effekts etwas niedriger ein. Ich habe auch einen Kurveneffekt hinzugefügt, um diesen endgültigen Look zu erhalten (ich überlasse es Ihnen, diesen Teil herauszufinden).

Schritt 39

Wir werden einen schnellen Sternenhintergrund erstellen. Erstellen Sie einen neuen weißen Körper mit dem Namen BG, stellen Sie die Comp-Größe ein und klicken Sie auf OK. Platzieren Sie den Volumenkörper am unteren Rand der Zeitleiste.

Schritt 40

Gehen Sie zu "Effekt > Simulation > CC Star Burst". Spielen Sie mit den Einstellungen, bis Sie etwas bekommen, das Ihnen gefällt. Stellen Sie sicher, dass 'Geschwindigkeit' auf 0 eingestellt ist, damit sich der Hintergrund nicht bewegt.

So sieht es aus:

Abschluss

Wir haben von Anfang bis Ende eine Voreinstellung erstellt, einschließlich der Erstellung des benutzerdefinierten Effekts.
Danach haben wir mit unserem Preset einen sehr einfachen Planeten erstellt

Wir hatten eine lustige Zeit, na ja... Ich habe es getan, wenn Sie es nicht tun, lesen Sie das wahrscheinlich nicht...
Na ja, wir sehen uns beim nächsten Mal

Herunterladen

Endgültige Voreinstellung und zugehörige Dateien

Advertisement
Did you find this post useful?
Want a weekly email summary?
Subscribe below and we’ll send you a weekly email summary of all new 3D & Motion Graphics tutorials. Never miss out on learning about the next big thing.
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.