Unlimited WordPress themes, graphics, videos & courses! Unlimited asset downloads! From $16.50/m
Advertisement
  1. 3D & Motion Graphics
  2. Motion Graphics
Cgi

Übergang zu fragmentiertem Text mit Elemend 3D

by
Difficulty:IntermediateLength:LongLanguages:

German (Deutsch) translation by Federicco Ancie (you can also view the original English article)

Mit dem neuen Plug-in Element 3D von Video Copilot können Sie ein großartiges Bewegungselement erstellen, z. B. Text, der sich in viele kleine Teile auflöst. Leider muss vor der Verwendung von Element 3D ein Bruch durchgeführt werden, was normalerweise bedeutet, dass dies in einer 3D-Anwendung erfolgt. In diesem Tutorial möchte ich Ihnen eine Textaufteilungstechnik für das Video Copilot Element 3D-Plugin, ohne Verwendung einer 3D-Anwendung, zeigen.


Schritt 1

Der erste Schritt besteht darin, Illustrator zu öffnen und den Text vorzubereiten, den wir in After Effects verwenden möchten. In diesem Tutorial werden zwei Textsätze verwendet: Der erste besteht aus dem Aetuts+ -Logo mit einem zusätzlichen Untertitel, der zweite lautet "FRACTURED TEXT". Beachten Sie, dass zwischen den Linien und sogar zwischen den Buchstaben A und E im Logo ein großer Abstand besteht, um den Raum auszugleichen, den wir später mit der Abschrägung in Element 3D ausfüllen werden.


Schritt 2

Duplizieren Sie jede der Textgruppen, sodass Sie zwei Kopien von jedem Satz haben. Wir benötigen zwei Instanzen jedes Satzes: eine "fractured" für den Übergang und eine zweite "static" für den Fall, dass der Text nicht animiert ist.


Schritt 3

Nun kommt der eigentliche "fracturing" -Teil. Wählen Sie eine der Gruppen aus und schneiden Sie sie mit dem Messerwerkzeug in Stücke. Denken Sie daran, dass je mehr kleine Teile Sie erstellen, desto komplexer das Modell, das Sie in Element erstellen. Übertreiben Sie es also nicht. Nachdem Sie mit der ersten Gruppe fertig sind, wenden Sie den Prozess für die zweite erneut an.


Schritt 4

Danach gehen wir zu After Effects und richten unsere Komposition ein. Für dieses Tutorial verwenden wir 1280 x 720, 23.976 fps und eine Dauer von 10 Sekunden.


Schritt 5

Es ist Zeit, unser grundlegendes Setup vorzubereiten. Erstellen Sie also eine neue Ebene, nennen Sie sie "Element" und fügen Sie eine Instanz von Element aus dem Bedienfeld "Effekte und Voreinstellungen" hinzu. Erstellen Sie eine 24-mm-Kamera. Schließlich müssen wir einige Ebenen für unsere Illustrator-Pfade erstellen. Erstellen Sie also vier Ebenen und benennen Sie sie: T1 (für die erste "solid" Menge), T1_fractured (für die erste "fractured" Menge), T2 (für die zweite "solid" Menge). set) und T2_fractured (für den zweiten "fractured" Satz).


Schritt 6

Jetzt müssen wir unsere Pfade aus Illustrator kopieren und in After Effects einfügen. Gehen Sie zurück zu Illustrator und wählen Sie den ersten "solid" Satz aus und kopieren Sie ihn. Bringen Sie After Effects zurück, wählen Sie die Ebene mit dem Namen T1 aus und fügen Sie sie ein. Die Pfade sollten in After Effects als eine Reihe von Ebenenmasken angezeigt werden. Wiederholen Sie diesen Vorgang für jeden Satz, sowohl "solid" als auch "fractured". Wenn Sie Schwierigkeiten haben zu sehen, was Sie tun, deaktivieren Sie die Sichtbarkeit für die Ebenen, an denen Sie gerade nicht arbeiten.


Schritt 7

Es ist Zeit, Element einzurichten. Zuerst müssen wir die Textpfade benutzerdefinierten Ebenen zuweisen. Öffnen Sie daher die Dropdown-Listen Benutzerdefinierte Ebenen und Benutzerdefinierter Text und Masken und weisen Sie die Textebenen entsprechend zu.


Schritt 8

Danach gehen wir zum Szenen-Setup von Element, um die Textebenen zu extrudieren. Öffnen Sie das Szenen-Setup und klicken Sie auf Extrudieren. Sie sollten den ersten Textsatz sehen. Mach dir keine Sorgen, dass es komisch aussieht (beachte, dass die Buchstaben E nicht richtig extrudiert werden - wir werden uns später darum kümmern).


Schritt 9

Jetzt müssen wir die anderen Schichten extrudieren. Klicken Sie noch dreimal auf die Schaltfläche Extrudieren, damit Sie insgesamt vier Extrusionsmodelle haben. Gehen Sie in jeden von ihnen und ändern Sie den benutzerdefinierten Pfad für jeden von ihnen. Der erste ist in Ordnung, aber Sie müssen den benutzerdefinierten Pfad für das zweite Modell in benutzerdefinierten Pfad 2 ändern und für den Rest usw.


Schritt 10

Ordnen Sie jedes Modell einer anderen Gruppe zu. Das erste Modell sollte in Gruppe eins sein, das zweite in Gruppe zwei und so weiter. Sie können die Modelle auch umbenennen, indem Sie auf das Feld "Extrusionsmodell" doppelklicken. Für dieses Tutorial empfehle ich Ihnen, die Modelle ähnlich wie die Namen umzubenennen, die wir zuvor den Volumenkörpern gegeben haben. Auf diese Weise ist es einfacher, die Dinge organisiert zu halten.


Schritt 11

Es ist abgeschrägte Zeit. Für dieses Tutorial verwenden wir eine Voreinstellung namens "Racing". Gehen Sie in den Material- und Voreinstellungsbrowser und suchen Sie ihn in den Abschrägungsvoreinstellungen. Ziehen Sie es über jedes Modell. Sie werden feststellen, dass die Gruppenzuordnung durcheinander gebracht wird und alle Modelle der ersten Gruppe zugewiesen werden. Beheben Sie dies, indem Sie sie wie im vorherigen Schritt den richtigen Gruppen zuweisen.


Schritt 12

Der nächste Schritt besteht darin, die Farbe des blauen Streifens für den ersten Satz von Titeln ("AETuts+ presents") zu ändern. Klicken Sie auf das Glass_Tint-Material und scrollen Sie im Bearbeitungsfenster zu den Beleuchtungseinstellungen. Ändern Sie die blaue Farbe in #AE00FF. Denken Sie daran, dies für beide T1-Modelle zu tun (den "statischen" Text und den "gebrochenen").


Schritt 13

Jetzt müssen wir all diese Extrusionsstörungen beheben. Dies ist ein Versuch-und-Irrtum-Prozess. Wenn Sie also mit Ihren eigenen Pfaden arbeiten, ist ein wenig Geduld und Experimentieren erforderlich, um festzustellen, welche Schriftarten funktionieren und was in Element "fixed" werden kann. Konzentrieren wir uns zunächst auf das T1-Modell. Wir müssen die Buchstaben E in "Presents" korrigieren. Dazu müssen wir das Kontrollkästchen Separate Objekte deaktivieren (keine Sorge, da wir dieses Modell für die Optionen für mehrere Objekte nicht benötigen) und das Kontrollkästchen Löcher reparieren aktivieren.


Schritt 14

Das T1_fractured scheint in Ordnung zu sein, so dass wir es vorerst bei den Standardeinstellungen belassen und zu ihm zurückkehren, sobald wir mit der Animation beginnen. Das T2-Modell braucht ein wenig Arbeit. Auch hier müssen wir einige Buchstaben korrigieren. Diesmal deaktivieren wir die Option "Automatische Pfadausrichtung" und aktivieren die Kontrollkästchen "Umkehrpfadwicklung" und "Löcher reparieren".


Schritt 15

Das letzte Modell, das repariert werden muss, ist T2_fractured. Dazu setzen wir den Spike-Filter auf 1,00. Schließen Sie das Szenen-Setup vorerst, indem Sie auf OK klicken.


Schritt 16

Jetzt ist es Zeit, mit der Animation herumzuspielen. Dazu müssen wir die Animation Engine einrichten, aber zuerst müssen wir alle unnötigen Ebenen deaktivieren. Gehen Sie zu Gruppe 1 und Gruppe 3 (diese Gruppen gelten für das T1- und T2-Modell) und ändern Sie unter Partikeloption die Einstellungen für die Opazität erzwingen auf 0%.


Schritt 17

Öffnen Sie die Gruppen 2 und 4 (diese Gruppen repräsentieren die "fractured" Modelle) und aktivieren Sie unter "Partikelsuche" die Option "Mehrfachobjekt" für beide Gruppen.


Schritt 18

Wechseln Sie als Nächstes zu den Einstellungen der Animation Engine und aktivieren Sie sie. Ändern Sie dann die Startgruppe in Gruppe 2 und die Zielgruppe in Gruppe 4. Wenn Sie die Animation auf 50% einstellen, sollte ein Übergang stattfinden, aber keine fliegenden Teile. In diesem Tutorial stellen wir den Seed 11200 auch nur für eine gewisse Zufälligkeit ein. Es ist immer eine gute Idee, den Seed von seinem Standardwert zu ändern, um eine Variation zu erhalten.


Schritt 19

Wir müssen zum Szenen-Setup zurückkehren, damit die "fractured" Modelle in kleinere Teile zerfallen. Gehen Sie in die Einstellungen für das Modell T1_fractured und T2_fractured und ändern Sie den Trennungsmodus in Nach Geometrie (langsam). Deaktivieren Sie die automatische Pfadausrichtung und schließen Sie das Szenen-Setup, indem Sie auf OK klicken. Jetzt sollten Sie einige Abschnitte in der Animation sehen.


Schritt 20

Es ist Zeit, die erste Animation einzurichten, die den Übergang zwischen dem ersten und dem zweiten Titelsatz darstellt. Gehen Sie zur Markierung für zwei Sekunden und einen Frame auf der Timeline und platzieren Sie einen Keyframe mit einem Wert von 0% für den Animationsparameter. Gehen Sie als Nächstes zur Markierung für vier Sekunden und einen Frame (Timecode 0:00:04:01) und fügen Sie einen 100% igen Keyframe hinzu. Dies sollte Ihnen einen Übergang zwischen den beiden "fractured" Sätzen geben.


Schritt 21

Um diese kreisförmige Bewegung zu den kleinen Teilen hinzuzufügen, die Sie im Beispiel gesehen haben, kehren wir zum Szenen-Setup zurück und ändern die Modelle T2 und T2_fractured. Im Abschnitt Transformieren ändern sich für beide Modelle
der zweite Ausrichtungswert auf 180,0° - dies dreht das Modell. OK klicken. Sie werden feststellen, dass die Rückseite des Modells zur Kamera zeigt. Um diese Drehung im Rotationsabschnitt im Partikel zu beheben, suchen Sie sowohl nach Gruppe 3 als auch nach Gruppe 4 und ändern Sie das Y-Rotationspartikel auf +180,0°. Dies führt dazu, dass die Modelle zur rechten Seite zeigen und wir diese Drehbewegung in der Animation erhalten.


Schritt 22

Jetzt können wir uns darauf konzentrieren, die Chunks weniger gleichmäßig herumfliegen zu lassen, indem wir die Parameter Size Random, Rotation Random und Scatter im Abschnitt Multi-Object animieren. Für Gruppe 2 setzen Sie drei
Keyframes zu Beginn der Animation: einer für Size Random, einer für Rotation Random und der letzte für Scatter Multi. Gehen Sie zum Ende der Animation (Markierung von vier Sekunden) und legen Sie einen Keyframe Rotation Random mit dem Wert 1x +0,0 und einen Keyframe mit dem Wert 10,00 für den Multi-Scatter fest. Gehen Sie für die Größe Random zum Timecode 0:00:03:01 (drei Sekunden und ein Frame) und legen Sie einen Keyframe mit dem Wert 100% fest.


Schritt 23

Für Gruppe 4 müssen wir etwas Ähnliches tun, aber umgekehrt. Gehen Sie zu 0:00:02:16 und setzen Sie einen Keyframe von 100% auf die Größe Random und einen Keyframe von +183,0° auf die Parameter Rotation Random. Dann gehen Sie zu
0:00:03:08 und legen Sie einen 0-Keyframe für den Rotation Random fest. Stellen Sie abschließend einen 0-Keyframe für Size Random auf 0:00:03:15 ein.


Schritt 24

Das Letzte, was den Übergang etwas interessanter macht, ist, zwei Einstellungen in der Animation Engine zu ändern. Öffnen Sie die Richtungsoptionen und ändern Sie das Gieren auf 206,0° und die Neigung auf 122,0°. Ändern Sie dann im Dual-Animationsmodus den Typ in Zufällig. Inzwischen sollten Sie einen schönen Übergang zwischen beiden "fractured" Sätzen haben. Jetzt geht es darum, die "solid" Sätze anzuzeigen, wenn die Animation nicht stattfindet.


Schritt 25

Was wir tun müssen, ist die Deckkraftwerte zwischen den Sätzen "solid" und "fractured" zu animieren, während die Animation beginnt und endet. Lassen Sie uns zunächst den Beginn der Animation behandeln. Gehen Sie zum ersten Frame der Animation (Timecode 0:00:02:01) und legen Sie Keyframes für den Parameter Force Opacity für Gruppen 1 und 2: 0% für Gruppe 1 und 100% für Gruppe 2 fest. Gehen Sie anschließend einen Frame zurück Verwenden Sie die Tastenkombination Cmd + Pfeiltaste nach links, und legen Sie eine Deckkraft von 100% für Gruppe 1 und 0% für Gruppe 2 fest.


Schritt 26

Wir wiederholen den gleichen Vorgang für das Ende der Animation. Der einzige Unterschied besteht darin, dass wir den "solid" Satz etwas früher zeigen müssen, um das Auge des Betrachters zu täuschen. Gehen Sie zunächst zum letzten Frame der Animation und setzen Sie einen Keyframe für die Force Opacity für Gruppe 4 auf 0%. Zweitens gehen Sie einen Frame zurück und fügen Sie einen weiteren Keyframe für Force Opacity von Group 4 hinzu, und machen Sie diesmal 0%. Gehen Sie weiter zu 0:00:03:22 und fügen Sie einen Keyframe für Force Opacity für Gruppe 3 mit dem Wert 100% hinzu. Gehen Sie abschließend einen Frame zurück und fügen Sie einen 0% -Schlüsselframe für den Parameter Force Opacity der Gruppe 3 hinzu.


Schritt 27

Um die Animation besser aussehen zu lassen, können Sie Motion Blur für Element und die gesamte Komposition aktivieren. Für dieses Tutorial fügen wir jedoch eine neue Einstellungsebene hinzu, auf die ein CC Force Motion Blur-Filter angewendet wird. Der Grund dafür ist, dass es meiner Meinung nach für dieses spezielle Beispiel besser funktioniert. Fügen Sie zunächst eine neue Einstellungsebene über der Elementebene hinzu, indem Sie Cmd + Y drücken, und wenden Sie den CC Force Motion Blur-Filter darauf an. Die Standardeinstellungen sind in Ordnung. Als nächstes müssen wir den Anfangs- und Endpunkt für die Einstellungsebene so anpassen, dass die Unschärfe nur sichtbar ist, wenn die Animation ausgeführt wird (wenn die Unschärfe während des Deckkraftübergangs sichtbar ist, erhalten Sie ein seltsames Aussehen, denken Sie daran). Legen Sie den Anfangspunkt der Einstellungsebene zu Beginn der Animation fest (Tastenkombination Option + {) und legen Sie den Endpunkt fest, nachdem Gruppe 3 eine Deckkraft von 100% erhalten hat (Timecode 0:00:03:23).


Schritt 28

Nachdem wir uns mit dem ersten Übergang befasst haben, gehen wir zum zweiten über, dem zweiten Satz von Titeln, die sich in kleine Stücke auflösen und verschwinden, wenn sie wegfliegen. Wir werden wieder die Animations-Engine verwenden, aber dieses Mal, anstatt zwischen zwei Partikelsätzen zu wechseln, werden wir einfach eine vollständige Gruppe 4 in eine leere Gruppe 5 überführen - dies ist eine gute Möglichkeit, Partikel in Ihre Szene zu bringen. Einmal mehr verwenden wir den Deckkrafttrick, um den "fractured" Satz anzuzeigen, sobald die Animation beginnt, aber zuerst müssen wir einige Änderungen in der Animations-Engine vornehmen. Wir möchten, dass die zweite Animation nach acht Sekunden und einem Bild beginnt, daher müssen wir einige Einstellungen früher anpassen. Gehen Sie zu 0:00:07:15 und fügen Sie die folgenden Keyframes hinzu:

  • Erzwinge die Deckkraft für Gruppe 2 auf 100% (wir müssen Gruppe 2 ausblenden, da die Animations-Engine dies nicht mehr beeinflusst).
  • Starten Sie den Gruppen-Keyframe in der Gruppenauswahl der Animation Engine für Gruppe 2
  • Beenden Sie den Gruppen-Keyframe für Gruppe 4

Schritt 29

Gehen Sie einen Frame vorwärts und ändern Sie die Force Opacity für Gruppe 2 auf 0%. Starten Sie die Gruppe von Gruppe 2 auf Gruppe 4 und setzen Sie die Zielgruppe auf Gruppe 5.


Schritt 30

Das einzige andere, was wir in der Animation Engine zurücksetzen müssen, ist der Animationsparameter. Gehen Sie zu 0: 00: 07: 23 und legen Sie einen Keyframe fest (dieser sollte 100% betragen). Gehen Sie dann einen Frame vorwärts und fügen Sie diesmal einen weiteren Keyframe mit dem Wert 0% hinzu. Gehen Sie zum Schluss zum Ende der Komposition (Zehn-Sekunden-Markierung) und legen Sie einen Keyframe für die Animation mit dem Wert 100% fest. Dies kümmert sich um die Animation Engine.


Schritt 31

Danach müssen wir die "solid" Menge ausblenden und die "fractured" zeigen, sobald die Animation startet. Wie zuvor verwenden wir den Force Opacity-Parameter für die Gruppen 3 und 4. Gehen Sie zu 0:00:08:00 und legen Sie Keyframes für Force Opacity für Gruppe 3 und Gruppe 4 fest (sie sollten 100% bzw. 0% betragen). Gehen Sie einen Frame vorwärts und ändern Sie die Deckkraft der Gruppe 3 auf 0% und die der Gruppe 4 auf 100%. Sie sollten einen ähnlichen Effekt sehen wie in Schritt 25.


Schritt 32

Es ist Zeit, den Partikeln mehr Bewegung zu verleihen. Wenn Sie Ihre Zeitmarke auf 0:00:08:01 setzen, setzen Sie die folgenden Keyframes mit 0 Werten:

  • Größe zufällig
  • Rotation zufällig
  • Scatter Multi

Schritt 33

Gehen Sie zu 0:00:08:16 und legen Sie einen 100% Keyframe für Size Random und einen +180,0° Keyframe für Rotation Random fest. Gehen Sie dann zu 0:00:09:16 und stellen Sie den Scatter Multi auf 4.34.


Schritt 34

Jetzt fügen wir der Bewegung etwas mehr Spin hinzu und ziehen die fliegenden Teile nach unten, um eine fallende Bewegung nachzuahmen. Wir tun dies, indem wir mit den Einstellungen der Gruppe 5 herumspielen. Da die Gruppe leer ist und nur als Übergangswerkzeug dient, können Sie verrückt werden. In diesem Lernprogramm werden die Werte für die Y-Position und die X-Drehung der Gruppe verwendet. Gehen Sie zunächst zur Acht-Sekunden-Markierung und platzieren Sie einen Keyframe für die Position XY in den Einstellungen des Partikelreplikators. Gehen Sie zu 0:00:08:05 und legen Sie einen Keyframe für die X-Drehung fest. Drittens gehen Sie zur Neun-Sekunden-Marke und fügen Sie dieses Mal einen weiteren Keyframe für die X-Drehung mit dem Wert +159,0° hinzu. Gehen Sie schließlich zu 0:00:09:16 und setzen Sie die Y-Position im Wert für Position XY auf 592,0. Grundsätzlich passiert, dass sich die Partikel während des Fortschritts der Animation nach unten bewegen und durch diese Einstellungen eine zusätzliche Rotation erhalten.


Schritt 35

Das Letzte, was Sie mit der Animation tun müssen, ist, Bewegungsunschärfe hinzuzufügen. Für dieses Tutorial verwenden wir eine Einstellungsebene mit CC Force Motion Blur (siehe Schritt 27), sodass wir diese Ebene einfach duplizieren können (Tastenkombination Cmd + D) und sie entsprechend platzieren können. Denken Sie daran, die Einstellungsebene zu starten, sobald der Opazitätsübergang zwischen den Gruppen abgeschlossen ist.


Schritt 36

Es ist Zeit, der Szene einen Hintergrund, eine Kamerabewegung und einige Lichter hinzuzufügen. Lassen Sie uns zunächst den Hintergrund angehen. Fügen Sie einen neuen Volumenkörper hinzu und füllen Sie ihn mit #643712, benennen Sie ihn in "bg" um und platzieren Sie ihn unter der Elementebene. Fügen Sie dann dieses Mal einen weiteren Volumenkörper hinzu, machen Sie ihn weiß, benennen Sie ihn in "spot" um, platzieren Sie ihn über der BG-Ebene und ändern Sie den Mischmodus in "Hinzufügen". Wenn Sie die Ebene "spot" ausgewählt haben, nehmen Sie das Ellipsen-Werkzeug und doppelklicken Sie darauf. Dadurch wird dieser Ebene eine elliptische Maske hinzugefügt. Ändern Sie die Federeinstellungen der Maske auf 213.0. Verringern Sie schließlich die Deckkraft dieser Ebene auf 52%. Dies schafft einen schönen Hot Spot mit einigen Vignetten an den Rändern.


Schritt 37

Als nächstes fügen wir ein grundlegendes Drei-Licht-Setup hinzu, mit dessen Hilfe wir später etwas Glühen hinzufügen können. In diesem Tutorial werden wir Spotlichter verwenden, aber es liegt an Ihnen, mit verschiedenen Lichttypen und deren Einstellungen zu experimentieren, insbesondere verschiedene Lichtpositionen auszuprobieren und zu sehen, wie sie das Aussehen der Szene beeinflussen. Zuerst erstellen wir ein Schlüssellicht mit dem Farbwert #F7E7CD. Die restlichen Einstellungen sehen Sie im folgenden Screenshot.


Schritt 38

Zweitens fügen wir ein Randlicht mit dem Farbwert #CDEFF7 hinzu. Den Rest der Einstellung finden Sie im folgenden Screenshot.


Schritt 39

Zum Schluss fügen wir noch ein Deckenlicht hinzu. Stellen Sie die Farbe auf #F7ECCD und die restlichen Parameter wie im Screenshot ein.


Schritt 40

Jetzt animieren wir die Kamera. Grundsätzlich möchten wir, dass es mit etwas Zoom um die beiden Titelsätze kreist. Für die zweite Animation (das Auflösen des zweiten Sets) möchten wir die Kamera über die fliegenden Teile bewegen, um die Bewegung der Chunks etwas abwechslungsreicher zu gestalten. In den folgenden Screenshots finden Sie detaillierte Keyframe-Einstellungen.


Schritt 41

Kehren wir zur Elementebene zurück und fügen Ambient Occlusion und Glow hinzu. Öffnen Sie zunächst den Abschnitt Rendereinstellungen von Element und aktivieren Sie im Kontrollkästchen Umgebungsokklusion (SSAO) die Option AO aktivieren. Öffnen Sie anschließend den Abschnitt Glühen und gehen Sie wie folgt vor:

  • Aktivieren Sie Glow aktivieren
  • Stellen Sie Glow From auf Luminance ein
  • Ändern Sie die Glühschwelle auf 0,80
  • Setzen Sie die Glow Tint-Farbe auf #FFAD37. Gehen Sie schließlich zum Ausgabemodul und setzen Sie im Sampling & Aliasing das Supersampling auf 2, um eventuell gezackte Kanten zu entfernen.

Schritt 42

Als letztes müssen Sie eine Farbkorrektur hinzufügen. Fügen Sie eine neue Einstellungsebene hinzu, ändern Sie ihren Namen in "cc" (zur Farbkorrektur) und fügen Sie eine Kurvenanpassung hinzu. Verwenden Sie für dieses Tutorial die Einstellungen aus dem Screenshot.


Schritt 43

Zu diesem Zeitpunkt habe ich beschlossen, derselben Ebene eine weitere Kurvenanpassung mit den folgenden Einstellungen hinzuzufügen.


Das Ende

Und es ist schon die Ende. Ich möchte Sie ermutigen, mit dieser Technik zu experimentieren. Denken Sie daran, dass es einige Zeit dauern kann, eine Kombination aus der richtigen Schriftart, Blockgröße, Abschrägungsoptionen und anderen Dingen zu finden, die für Ihre Szene geeignet sind. Abgesehen von Text sollte diese Technik auch für einfache Objekte wie Rechtecke funktionieren, die zu Boxen extrudiert werden können. Sie können jederzeit mehr Titel in Ihre Szene einfügen, indem Sie mehr Instanzen von Element verwenden. Habe Spaß!

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.