7 days of unlimited AE and Premiere Pro templates & videos - for free!* Unlimited asset downloads! Start 7-Day Free Trial
Advertisement
  1. 3D & Motion Graphics
  2. Motion Graphics

Erstellung einer Gasriesen-Planetenszene in After Effects

Scroll to top
Read Time: 16 mins

German (Deutsch) translation by Federicco Ancie (you can also view the original English article)

In diesem Tutorial erfahren Sie, wie Sie in After Effects einen Gasriesenplaneten, Monde, Sonne und Sternenfeld vollständig erstellen. In diesem Tutorial wird in großem Umfang die Fraktale Störung verwendet, mit dem eine Vielzahl von Grafiken erstellt werden können, sowie einige Ausdrücke, um die Lichtrichtung der verschiedenen von uns erstellten Elemente zu verknüpfen.


Lernprogramm

Schritt 1

Starten Sie ein neues Projekt und speichern Sie es als "Gas Giant Scene".

Erstellen Sie eine neue HDV 1080 25-Komposition und machen Sie sie 30 Sekunden lang.

Speichern Sie das als "Gas Giant".

Schritt 2

Erstellen Sie eine neue Farbfläche (Ebene / Neu / Farbfläche) und wählen Sie eine tief orange Farbe.

Klicken Sie auf "Comp Size erstellen" und dann auf "OK".

Schritt 3

Klicken Sie in der Zeitleiste auf diese Ebene und gehen Sie dann zu Effekt / Störung und Körnung / Fraktale Störung.

Der Fraktale Störung-Effekt ist eine großartige Möglichkeit, Wolken, zufällige Muster und Texturen zu erstellen.

Stellen Sie den Fraktaltyp auf Dynamic Twist ein und erhöhen Sie den Kontrast auf etwa 145, um den Wolken eine Definition zu verleihen.

Drehen Sie die Transform-Eigenschaft nach unten und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Uniform Scaling. Stellen Sie die Skalenbreite auf etwa 500 ein, um die Wolken auszudehnen, und die Skalenhöhe auf 50, um sie zu komprimieren.

Stellen Sie dann unten im Effektfenster die Füllmethode auf Weiches Licht.

Schritt 4

Fügen Sie nun einen einfachen Ausdruck hinzu, um die Wolkenbewegung zu animieren.

Bleiben Sie auf Effektsteuerung und klicken auf Alt-Taste auf das Stopwatch neben Evolution, um ein Ausdrucksfeld in der Timeline-Witwe unten zu öffnen.

Geben Sie hier Folgendes ein: time * 20.

Dadurch wird die aktuelle Zeit abgetastet und mit 20 multipliziert. Anschließend wird diese auf die Evolution-Einstellung der Wolken angewendet.

Machen Sie eine kurze RAM-Vorschau, um zu sehen, wie dies aussieht.

Schritt 5

Duplizieren Sie diese Ebene (Bearbeiten / Duplizieren).

Gehen Sie nun zu den Farbfläche-Einstellungen (Ebenen- / Farbfläche-Einstellungen) und ändern Sie die Farbe in einen helleren Orangeton.

Schritt 6

Öffnen Sie das Effektfenster und ändern Sie in den Einstellungen für die Fraktale Störung die Skalierungsbreite auf 400, um Abweichungen von der ersten Ebene hinzuzufügen.

Schritt 7

Wenn die oberste Ebene ausgewählt ist, drücken Sie 'U', um den Ausdruck aufzurufen, und ändern Sie sie in time * 15 - erneut, um verschiedene Animationen hinzuzufügen.

Schritt 8

Wir werden die Wolkenbänder auf Gas Giants erzeugen, indem wir Abschnitte der obersten Schicht ausblenden.

Zeichnen Sie bei ausgewählter oberster Ebene und mit dem Maskenwerkzeug eine Reihe horizontaler Rechteckmasken, wobei Sie Höhe und Position variieren. Machen Sie nicht zu viel und beachten Sie, dass die in der Mitte dicker erscheinen, wenn Sie sie später auf die Kugel auftragen.

Schritt 9

Erstellen Sie eine neue Einstellungsebene (Ebene / Neu / Einstellungsebene) und fügen Sie Effekt /  Verzerren / Turbulentes Vesetzen hinzu.

Stellen Sie im Bedienfeld „Turbulentes Vesetzen auf Effect Controls-Panel“ den Betrag auf 150 und die Größe auf 2 ein.

Schritt 10

Erstellen Sie nun ein paar weitere Ausdrücke, um die Cloud-Turbulenzen voranzutreiben.

Klicken Sie im Bedienfeld „Turbulentes Vesetzen auf Effect Controls-Panel“ bei gedrückter Alt-Taste auf das Stoppuhrsymbol neben Offset (Turbulence). Geben Sie im Ausdrucksfeld der Ebene Folgendes ein: [time * 3,0]. Es wird nur die horizontale Verschiebung animiert, wobei die vertikale Verschiebung intakt bleibt.

Klicken Sie jetzt bei gedrückter Alt-Taste auf das Stoppuhrsymbol neben Evolution und geben Sie im Ausdrucksfeld Folgendes ein: time * 100.

Schritt 11

Wählen Sie bei ausgewählter Einstellungsebene Effekte / Stilisieren / Leuchten und wenden Sie die folgenden Einstellungen an: Leuchtschwelle 90%; Glühradius 130; Glühintensität 0,5.

Schritt 12

Erstellen Sie einen neue weiße Farbfläche (Ebene / Neu / Farbfläche) und stellen Sie die Deckkraft auf 25% ein, um eine trübe Atmosphäre zu erzeugen.

Schritt 13

Weiter erstellen wir die Ringe des Planeten.

Erstellen Sie eine neue Komposition mit dem Namen "Ring". Machen Sie es 1000x1000 Pixel und ändern Sie das 'Pixel-Seitenverhältnis' in 'Quadratische Pixel'.

Schritt 14

Erstellen Sie eine neue schwarze Farbfläche mit einer Breite von 3 Pixel und einer Höhe von 300 Pixel.

Ändern Sie die Skalierungseigenschaften auf 100.000% breit (klicken Sie auf das Kettensymbol, um die horizontale und vertikale Skalierung zu trennen) und auf 100% hoch.

Machen Sie Ihnen keine Sorgen - es wird in einer Sekunde Sinn machen!

Schritt 15

Fügen Sie nun der Ebene Fraktale Störung hinzu und ändern Sie den 'Fractal Type' in 'Dynamic'. Dadurch sollte eine Reihe von Linien erstellt werden, die sich über die Ebene erstrecken.

Erhöhen Sie den Kontrast auf 185 und spielen Sie dann mit der Fraktale Störung Evolution herum, bis Sie einen gewünschten Effekt erzielen.

Bewegen Sie die Ebene nach unten, sodass sie am unteren Rand des Rahmens liegt.

Schritt 16

Fügen Sie eine Einstellungsebene hinzu und wählen Sie Effekt / Verzerren / Polarkoordination.

Schieben Sie die Interpolation auf 100% und ändern Sie die Art der Konvertierung in "Rect to Polar".

Und da sind Sie - ein schönes, fraktales Ringsystem.

Schritt 17

Bevor wir den Planeten zusammensetzen, werden wir ein paar Monde mit Fraktale Störung auf etwas andere Weise herstellen.

Erstellen Sie eine neue HDV 1080 25-Komposition mit dem Namen 'Moon 01'. Machen Sie es 30 Sekunden lang.

Fügen Sie eine neue schwarze Farbfläche hinzu, nennen Sie sie "Moon 01 Texture" und machen Sie sie zur Comp-Größe. Gehen Sie dann zu Effekt / Störung und Körnung / Fraktale Störung.

Erhöhen Sie den Kontrast auf 200, senken Sie die Helligkeit auf -20, drehen Sie die Transformationsschaltfläche nach unten und verringern Sie die Skalierung auf 40.

Schritt 18

Erstellen Sie eine neue Einstellungsebene und wählen Sie Effekt / Stilisieren / CC-Glas.

Geben Sie diese Einstellungen in die Eigenschaften 'Oberfläche' ein: Weichheit 1; Höhe 50; Verschiebung 200.

Schritt 19

Als nächstes werden wir einige Krater hinzufügen. Erstellen Sie eine neue schwarze Farbfläche (Ebene / Neu / Farbfläche), nennen Sie ihn "Mond 01 Krater" und fügen Sie Effekt / Simulation / CC-Partikelwelt hinzu.

Schritt 20

Klicken Sie oben im Effektfenster auf die Optionen. Gehen Sie dann in die Deckkraftkarte und wählen Sie in der Dropdown-Liste "Voreinstellungen" die Option "Konstante". OK das und das Optionsfenster.

Schritt 21

Schalten Sie das Gitter vom Boden auf Aus.

Stellen Sie sicher, dass Sie am Anfang der Komposition stehen, stellen Sie die Geburtenrate auf 1000 ein und klicken Sie auf die Stoppuhr.

Bewegen Sie sich ein Bild vorwärts (drücken Sie einmal die Bild-ab-Taste) und setzen Sie die Geburtenrate wieder auf 0.

Schritt 22

Stellen Sie die Lebensdauer auf 30 Sekunden ein. Dadurch wird im ersten Frame eine Reihe von Partikeln erzeugt, die für die gesamte Komposition gelten.

Machen Sie sie jetzt breiter, indem Sie die Producer-Optionen herunterdrehen und Radius X auf 1 und Radius Y auf 0,5 setzen.

Drehen Sie die Physik herunter und stellen Sie die Geschwindigkeit auf 0 ein - einfrieren Sie die Partikel an einer Stelle.

Nehmen Sie die Schwerkraft und das Extra ebenfalls auf 0.

Schritt 23

Drehen Sie die Partikeloptionen herunter und stellen Sie den Partikeltyp auf Schattierte Kugel ein.

Stellen Sie die Größen für Geburt und Tod auf 0,07 und die Größenvariation und die maximale Deckkraft auf 100% ein.

Stellen Sie die Geburtsfarbe und die Todesfarbe auf Schwarz und Sie haben eine schöne Texturkarte für den felsigen Mond erstellt.

Schritt 24

Machen wir einen weiteren Mond - diesmal einen vulkanischen.

Erstellen Sie eine neue Komposition und nennen Sie sie "Moon 02". Fügen Sie eine neue orangefarbene Farbfläche hinzu, nennen Sie sie 'Moon 02 Texture' und wählen Sie dann Effekt /  Störung und Körnung / Fraktale Störung.

Stellen Sie den Kontrast auf 300, die Helligkeit auf -30 und die Füllmethode auf Weiches Licht ein.

Schritt 25

Erstellen Sie eine neue Einstellungsebene und fügen Sie Effekte / Stilisieren / CC-Glas hinzu. Stellen Sie die Füllmethode dieser Ebene auf Ineinander Kopieren.

Stellen Sie unter den Oberflächeneigenschaften die Weichheit auf 1, die Höhe auf 100 und die Verschiebung auf 300 ein.

Wenn hellgelbe Flecken durchkommen, verringern Sie den Kontrast der Fraktale Störung, bis sie verschwinden.

Und das ist Ihre Vulkanmond-Texturkarte. Okay - lassen Sie uns all diese Elemente in der endgültigen Komposition zusammenfügen!

Schritt 26

Erstellen Sie eine neue HDV 1080 25-Komposition und beschriften Sie sie mit 30 Sekunden Länge als "Szene komponiert".

Wir werden zuerst einen Sternenfeldhintergrund erstellen.

Erstellen Sie eine neue schwarze Farbfläche, nennen Sie sie "Stars" und fügen Sie (wieder!) Effekt / Störung und Körnung / Fraktale Störung hinzu.

Stellen Sie den Kontrast auf 150, die Helligkeit auf -90 und in den Transformationseigenschaften die Skalierung auf 2 ein.

Passen Sie für mehr oder weniger Sterne einfach die Helligkeit an.

Schritt 27

Erstellen Sie eine neue schwarze Farbflächer mit dem Namen "Dust".

Fügen Sie Fraktale Störung hinzu, wobei der Rauschtyp auf "Spline", "Kontrast" bei 200, "Helligkeit" bei -20 und "Skalieren" bei 400 eingestellt ist. Sie können mit den Evolution-Einstellungen herumspielen, um das Gefühl der Wolken anzupassen, und die Offset-Turbulenz ändern, um sie zu verschieben ungefähr bis Sie glücklich sind.

Schritt 28

Als nächstes fügen Sie Effekt / Farbkorrektur / Kurven hinzu. Erstellen Sie eine steile Kurve, die die Schwarzen zerquetscht.

Fügen Sie dann Effekt / Farbkorrektur / Farbton hinzu. Verwenden Sie den Farbwähler, um Weiß einem tiefen Blau zuzuordnen.

Setzen Sie diese Ebene auf Bildschirm über der Sternebene.

Schritt 29

Ziehen Sie im Projektfenster die Komposition 'Gas Giant' auf die Timeline. Erstellen Sie diese Ebene 3d, indem Sie das Kontrollkästchen 3D-Ebene aktivieren.

Gehen Sie zu Effekt / Perspektive / CC-Kugel und wenden Sie sie auf die Ebene an. Setzen Sie in den Optionen "Effektsteuerung / CC-Sphäre" die Dropdown-Liste "Rendern" auf "Außerhalb". Dies beschleunigt die Renderzeit ein wenig, indem nur die Außenseite der Kugel gezeichnet wird.

Schritt 30

Ziehen Sie die 'Ring'-Komposition hinein und machen Sie diese Ebene auch 3d. Stellen Sie die Deckkraft auf 50% ein.

Schritt 31

Wählen Sie bei ausgewählter Ebene "Ring" die Option "Effekt / Farbkorrektur / Farbton" und "Weiß zu einem Orange / Braun zuordnen", um "Farbtonbetrag" auf 30% zu senken.

Schritt 32

Nehmen Sie dann die Pick-Peitsche und überordnen Sie die Ebene "Ringe" mit der Ebene "Gas Giant Texture Map", um sie miteinander zu verbinden.

Schritt 33

Wir müssen nun die Skala, X-Rotation und Y-Rotation des Rings mit den Eigenschaften des Gasriesen verknüpfen.

Öffnen Sie das Bedienfeld „Effektsteuerung“ für den Gasriesen, indem Sie auf dessen Ebene klicken. Klicken Sie nun auf das kleine Vorhängeschlosssymbol oben links im Bedienfeld „Effektsteuerung“, um es zu sperren.

Drehen Sie in den CC Sphere-Optionen die Rotationseigenschaften nach unten.

Schritt 34

Legen Sie die Transformationseigenschaften der Ringebene auf der Zeitachse ab und klicken Sie bei gedrückter Alt-Taste auf die Stoppuhr für die Ringskala, um das Fenster Ausdrücke zu öffnen.

Nehmen Sie die Peitsche aus den Eigenschaften der Ringskala und verbinden Sie sie mit dem CC-Kugelradius des Gasriesen. Das macht die Ringe etwas zu groß. Fügen Sie am Ende des Ausdrucks '/2' hinzu, um die Größe durch 2 zu teilen.

Schritt 35

Klicken Sie bei gedrückter Alt-Taste auf die X-Rotation-Stoppuhr der Ringebene, nehmen Sie den Pickwhip und verknüpfen Sie ihn mit der CC Sphere X-Rotation des Gasriesen. Dies verbindet die Drehung, aber Sie werden feststellen, dass die Ringe immer noch vertikal sind und sich in die entgegengesetzte Richtung zum Planeten drehen. Wir müssen den Ausdruck mit ein paar Variablen anpassen.

Fügen Sie am Anfang des Ausdrucks eine eckige Klammer ( [ ) hinzu. Fügen Sie am Ende '*-1' hinzu - dies kehrt die Drehung der Ringe um. Schließen Sie den Ausdruck mit einer weiteren eckigen Klammer ( ] ) und fügen Sie dann '-90' hinzu, um die Ringe in die Horizontale zu drehen.

Schritt 36

Verbinden Sie nun die Y-Rotation des Rings mit der CC-Kugel-Z-Rotation des Gasriesen und fügen Sie am Ende dieses Ausdrucks '*-1' hinzu.

Spielen Sie in den CC Sphere Effect Controls des Gasgiganten mit den X- und Z-Rotationswerten herum und sehen Sie, wie der Ring an der Rotation des Planeten gebunden bleibt.

Vermeiden Sie es, sich zu stark zu drehen, da wir die Rückseite des Planeten sehen, auf der sich die Texturkarte verbindet. Gleiches gilt für die Verwendung der Y-Drehung.

Schritt 37

Bringen Sie nun die Komposition 'Moon 01' auf die Timeline. Machen Sie die Ebene 3d und fügen Sie Effekt / Perspektive / CC-Kugel hinzu. Lassen Sie die Renderoptionen erneut fallen und stellen Sie sie auf "Außerhalb".

Schritt 38

Jetzt werden wir die Lichteigenschaften von Gas Giant und Moon 01 miteinander verknüpfen, damit wir die Beleuchtungseinstellungen auf dem Planeten ändern können, und die Mondeinstellungen werden automatisch aktualisiert. Dies dauert eine Weile und verwendet Pickwhips, aber es lohnt sich für die Vielseitigkeit, die es später hinzufügt.

Klicken Sie auf das Bedienfeld „Gas Giant Effect Controls“ und stellen Sie sicher, dass es noch geöffnet ist.

Lassen Sie auf der Ebene 'Moon 01' die Optionen für den CC-Kugeleffekt fallen. Wählen Sie nun die folgenden Eigenschaften zu denen des Gasriesen aus: Lichtintensität; Helle Farbe; Lichthöhe; Lichtrichtung; und in den Schattierungsoptionen: Umgebung; Diffus; Spiegel; Rauheit; Metall und reflektierend.

Wir werden nicht alle diese Variablen in diesem Tutorial ändern, aber es ist gut, die Option integriert zu haben.

Schritt 39

Duplizieren Sie nun die Ebene Moon 01. Halten Sie bei ausgewählter Kopie die Alt-Taste gedrückt und ziehen Sie die Komposition 'Moon 02' aus dem Projektfenster auf die Ebene. Ersetzen Sie die Moon 01-Karte durch die Moon 02-Karte, aber behalten Sie alle Ihre Ausdrücke bei!

Schritt 40

Fügen Sie nun Moon 02 einen Effekt / Stilisieren / Leuchten hinzu, um eine schwefelreiche Atmosphäre zu schaffen. Setze Glow Based On auf Alpha Channel; die Glühschwelle auf 0, der Glühradius auf 35, die Glühintensität auf 0,4, das zusammengesetzte Original auf 'Oben' und wählen Sie für Farbe A schwefelgelb.

Schritt 41

Alle Eigenschaften für die Beleuchtung, die Sie in den Optionen der Gas Giant CC Sphere ändern, ändern sich nun auch auf den Monden. Gehen Sie also in die Effektsteuerung für den Gasriesen und lassen Sie in den Optionen "Schattierung" "Umgebung" und "Spiegel" auf 0 fallen, um die "dunkle Seite" des Planeten und der Monde wirklich abzudunkeln.

Erhöhen Sie dann die 'Lichtintensität' in den 'Licht'-Optionen auf 120.

Schritt 42

Jetzt müssen wir einen Schatten auf den Ringen erzeugen, der mit der Lichtrichtung verbunden ist und den Eindruck erweckt, dass der Planet einen Schatten wirft.

Erstellen Sie die Ringebenen vorab, indem Sie in die Ringkomposition gehen und die STRG-Taste gedrückt halten und auf beide Ebenen klicken. Wenn beide ausgewählt sind, wählen Sie "Ebene" / "Vorkomposition", rufen Sie die neue Komposition "Ringebenen" auf, aktivieren Sie "Alle Attribute in die neue Komposition verschieben" und klicken Sie auf "OK".

Schritt 43

Duplizieren Sie die neue Ringebene. Wählen Sie in der obersten Ebene Effekt / Farbkorrektur / Farbton und 'Weiß zu' Schwarz zuordnen, um den Ring schwarz zu machen.

Schritt 44

Zeichnen Sie nun eine rechteckige Maske, sodass nur die Oberseite der Ringe schwarz ist. Federn Sie die Maske 70 Pixel.

Schritt 45

Klicken Sie bei gedrückter Alt-Taste auf die Drehung dieser Ebene und peitschen Sie sie auf die Lichthöhe des Gas Giant CC Sphere-Effekts. Fügen Sie am Ende des erstellten Ausdrucks ein '-90' hinzu.

Jetzt haben wir einen Schatten auf die Ringe geworfen, der sich auf die Lichthöhe bezieht.

Nur als Hinweis - dies ist nicht perfekt, da sowohl die Lichthöhe als auch die Lichtrichtung die Art und Weise verändern, wie das Licht auf die Kugel trifft, ebenso wie die Drehung der Kugel selbst. Aber es gibt ziemlich gute Ergebnisse, solange Sie nicht rotationsverrückt werden!

Schritt 46

Puh. Okay - lassen Sie uns dies zu einer Szene zusammensetzen.

Erstellen Sie in der Komposition "Szene komponiert" eine 50-mm-Kamera (Ebene / Neu / Kamera).

Schritt 47

Erstellen Sie eine neue Null (Layer / New / Null-Objekt). Machen Sie die Null 3d. Ordnen Sie die Kamera der Null zu, um die Steuerung zu vereinfachen, und benennen Sie die Null in "Camera Controller" um.

Schritt 48

Jetzt müssen wir einen Z-Raum zwischen all unseren Elementen bekommen.

Ordnen Sie die Staub-Ebene den Sternen zu, erstellen Sie beide 3D-Werte und setzen Sie die Z-Position auf der Sterne-Ebene auf 5000. Skalieren Sie sie dann so, dass sie nur größer als das Kompositionsfenster ist (ca. 350%).

Schritt 49

Um die Qualität der Sterne und Wolken zu erhalten, die aufgrund der zunehmenden Skalierung verringert wurde, aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Transformationen reduzieren" für die Ebenen "Dust" und "Stars".

Schritt 50

Erhöhen Sie in den Steuerelementen der Gas Giant CC Sphere den Radius auf 540 (dies ist so groß wie der Radius, ohne dass der Planet für die Komposition zu groß wird), und stellen Sie Rotation X auf -8, Rotation Z auf -15 und Lichthöhe ein als -50 und Lichtrichtung als 77 (oder was auch immer Sie möchten - so habe ich es für das endgültige Rendern eingerichtet).

Platzieren Sie die Schicht auf der linken Seite der Komposition etwa 250, 550, 0.

Schritt 51

Positionieren Sie Mond 1 näher an der Kamera, indem Sie seine Z-Position auf -2000 ändern. Nehmen Sie die Skala auf 20%.

Stellen Sie die Positions-Keyframes so ein, dass sie von rechts kommen und von links über die Szene schweben. Geben Sie ihm ungefähr 10 Sekunden Bewegung.

Schritt 52

Positionieren Sie Mond 02 bei -1000 im Z-Raum und reduzieren Sie ihn auf 5%. Platzieren Sie es über den Ringen, irgendwo vor dem Gasriesen.

Schritt 53

Erstellen Sie zum Schluss eine neue schwarze Farbfläche und nennen Sie sie "Sonne". Machen Sie es 3d. Fügen Sie dann Effekt / Generieren / Linseneffekt hinzu und wählen Sie einen 105-mm-Prime-Objektivtyp aus. Reduzieren Sie die Helligkeit auf 10% und positionieren Sie das Licht oben rechts im Rahmen, um es an die Lichtrichtung auf dem Planeten und den Monden anzupassen. Stellen Sie nun die Füllmethode auf Bildschirm.

Schritt 54

Stellen Sie die Z-Position dieser Ebene auf 4000 ein, skalieren Sie sie auf 250% und klicken Sie auf das Feld "Transformationen reduzieren".

Legen Sie die Schicht in den Stapel bis über die Staubschicht.

Schritt 55

Stellen Sie einen Positions-Keyframe auf der Camera Controller-Ebene in 10 Sekunden ein. Gehen Sie zurück zum Start und stellen Sie einen weiteren Keyframe ein. Ändern Sie diesmal die Y-Position, um die Kamera nach oben zu bewegen, sodass der Gas Giant am unteren Rand des Frames sitzt. Kehren Sie zum zweiten Keyframe zurück und vereinfachen Sie den Keyframe (Rechtsklick / Keyframe-Assistent / Easy Ease In).

Möglicherweise müssen Sie jetzt die Position oder das Timing von Moon 01 anpassen, damit es zum richtigen Zeitpunkt aufgenommen wird.

Schritt 56

Fügen Sie eine Einstellungsebene mit einem Glow-Effekt hinzu, um die Dinge ein wenig aufzuhellen. Stellen Sie den Glühschwellenwert auf 0%, den Glühradius auf 50 und die Glühintensität auf 0,1 ein.

Ändern Sie dann die Füllmethode der Einstellungsebene in Bildschirm und reduzieren Sie die Deckkraft auf 50%.

Schritt 57

Wir haben unsere Arbeit gemacht. Sie können die Position des Planeten und der Monde nach Belieben ändern. Durch Anpassen der Lichthöhe auf dem Planeten wird diese automatisch auch auf den Monden angepasst.

Jetzt können Sie es rendern und einige geeignete räumliche Soundeffekte hinzufügen. Ich habe gerade ein verlangsamtes Gitarren-Feedback verwendet, um diesen klassischen 'Alien'-Drohnen-Sound zu erzeugen.

Zusätzliche Ressourcen

Advertisement
Did you find this post useful?
Want a weekly email summary?
Subscribe below and we’ll send you a weekly email summary of all new 3D & Motion Graphics tutorials. Never miss out on learning about the next big thing.
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.